WPO Koordination und Administration

Leitung: Universit├Ąt Bonn, Prof. Clemens Simmer

 

WP0 ├╝bernimmt die koordinierenden und administrativen T├Ątigkeiten. Diese beinhalten z.B. die Planung und Durchf├╝hrung der j├Ąhrlichen Meetings, Vorbereitung und Erstellung der Jahresberichte, Kommunikation mit der VW-Stiftung, Erstellung und Pflege des Newsletters und der sozialen Netzwerke und Mailinglisten, Kommunikation mit und Unterst├╝tzung von allen anderen WPs, ├ťberwachung der Fortschritte und Harmonisierung der Aufgabenverteilung, Repr├Ąsentation von UPAS nach Au├čen, z. B. auf Konferenzen.

WP1 Attracting suitable students

Leitung: Universit├Ąt zu K├Âln, Prof. Susanne Crewell

 

Die Hauptaufgabe von WP1 ist die Rekrutierung geeigneter, naturwissenschaftlich interessierter Studierender. Dazu geh├Ârt, die Meteorologie als (Studien-) Fach vor allem bei Sch├╝ler*innen und Lehrkr├Ąften bekannter zu machen und ein realistisches Bild der Meteorologie zu vermitteln. Dies soll mit der Erstellung von Informationsmaterialien in Form von z.B. Flyern, geplanten Unterrichtsstunden f├╝r Lehrkr├Ąfte, Vorlagen f├╝r Unterrichtsbesuche von Studierenden und Meteorolog*innen, Informationsfilmen f├╝r Social Media Plattformen und vielem mehr geschehen. In Kooperation mit WP4 werden Outreach Aktivit├Ąten, wie Workshops, Schulbesuche, Citizen Science Projekte und andere Informationsveranstaltungen organisiert. Eine bessere Vernetzung zwischen den Hochschulen sowie die enge Zusammenarbeit mit Studierendengremien und der jungen DMG ist ebenfalls Bestandteil der Aufgaben von WP1.

WP2 Excellent education

Leitung: Universit├Ąt Hamburg, Prof. Felix Ament

 

Das Ziel von WP2 ist es, eine exzellente Universit├Ątsausbildung in Meteorologie sowohl auf BSc, MSc als auch PhD Level zu realisieren. Ein Kern-Curriculum als Leitlinie f├╝r alle Standorte wird wieder eingef├╝hrt und weiterentwickelt, um Studierenden einen einfacheren Wechsel zwischen den nationalen Standorten sowie auch international zu erm├Âglichen. Ein effizienterer Nutzen von Lehrausstattung soll gef├Ârdert werden, z.B. durch gemeinsamen Nutzen und Teilen von Lehrmaterialien wie Vorlesungsscripten, Ausr├╝stung und Materialien, modernen Lehrmethoden und gemeinsam durchgef├╝hrte Exkursionen und Praktika. Vorlesungen und Kurse sollen f├╝r die Studierenden anderer Standorte ge├Âffnet werden, um eine breitere Spezialisierung auch an kleinen Standorten zu erm├Âglichen. Au├čerdem soll frei zug├Ąngliches Online-Lernmaterial erstellt werden, mit dem die Studierenden eventuelle L├╝cken schlie├čen und den Lernstand ├╝berpr├╝fen k├Ânnen. Um f├╝r den sp├Ąteren Arbeitsmarkt bestm├Âglich vorbereitet und breit aufgestellt zu sein, werden der Kontakt zu m├Âglichen Arbeitgebern nicht nur im Bereich der Wissenschaft und Forschung, sondern auch zu Wirtschaft, Industrie und Beh├Ârden intensiviert und geforderte Kompetenzen in das Curriculum integriert. Somit werden Absolventen der Meteorologie mit ihren breiten Grundlagen in Physik, Mathematik und Informatik und dem spezialisierten und hochmodernem Wissen in Athmosph├Ąrenfragen wichtige Experten gerade in der Zeit von Klimawandel und erneuerbaren Energien sein.

WP3 Synergies for successful science

Leitung: Karlsruher Institut f├╝r Technologie, Prof. Peter Knippertz

 

Die einzelnen kleinen Universit├Ątsinstitute oder Abteilungen f├╝r Meteorologie k├Ânnen ihr wissenschaftliches Potenzial deutlich erh├Âhen, indem sie ihre oft high-end aber, da sehr teuer und spezialisiert, doch eher einzeln vorhandenen Instrumente und Materialien teilen. Dieser Aufgabe widmet sich WP3. Die verf├╝gbaren Instrumente f├╝r Beobachtung und Messkampagnen der einzelnen UPAS-Partner sollen effizienter genutzt werden, indem zun├Ąchst Informationen ├╝ber Ausstattung und Verf├╝gbarkeit gesammelt und allen zug├Ąnglich gemacht werden. Des Weiteren werden auch existierende und neu generierte Datens├Ątze gesammelt, um sie einer breiteren Masse von Anwendern zur Verf├╝gung zu stellen. Auch sollen geplante Messkampagnen besser kommuniziert und den anderen Standorten zug├Ąnglich gemacht, als auch gemeinsame gr├Â├čere Kampagnen mit mehr M├Âglichkeiten durchgef├╝hrt werden. Dazu wird ein einheitlicher und schl├╝ssiger Rahmen f├╝r die Ausf├╝hrung ben├Âtigt, der Vereinbarung zur Nutzung und Finanzierung sowie weiterer Betreuung beinhaltet.
Im Bereich der Modellierung existieren bereits gute Netzwerke, z.B. f├╝r das ICON Modell des DWD. Hier soll, vor allem f├╝r Berufsanf├Ąnger und Neulinge, eine ├ťbersicht der Modelle erstellt werden, die auch Anlaufstellen und Ansprechpartner auflistet.

WP4 Social and community outreach

Leitung: Universit├Ąt Hannover, Prof. Gunther Seckmeyer

 

Der Schwerpunkt von WP4 liegt darin, der universit├Ąren Meteorologie eine vernehmbare und nachhaltige Stimme zu geben, um sowohl die breite ├ľffentlichkeit auf die universit├Ąre Forschung und ihre Ergebnisse aufmerksam zu machen, als auch ein respektierter Partner f├╝r Medienanfragen zu werden. Die einzelnen Universit├Ątsinstitute f├╝r Meteorologie haben im Gegensatz zur PR-Arbeit der gro├čen nicht universit├Ąren Institutionen wie z.B. Max-Planck-Institut, Helmholz-Gesellschaft oder DWD, nicht die M├Âglichkeiten und Ressourcen f├╝r eine gro├če Medienwirksamkeit und Wahrnehmung in der Gesellschaft. Deshalb wird UPAS die L├╝cke f├╝llen, indem eine Datenbank erstellt wird, die die verteilte Expertise, sowie auch Material f├╝r ├ľffentlichkeitsarbeit sammelt und b├╝ndelt. Medienanfragen k├Ânnen dann gezielt an Experten vermittelt werden. Auch werden Leitlinien f├╝r eine erfolgreiche Bedienung der Medienanfragen entwickelt und bew├Ąhrte Methoden f├╝r die ├ľffentlichkeitsarbeit in verschiedenen Bereichen, von Schulbesuchen, bis hin zu Citizen Science Projekten, gesammelt und geteilt. WP4 unterst├╝tzt die einzelnen Standorte bei den jeweiligen Aktivit├Ąten zur ├ľffentlichkeitsarbeit, der Kommunikation nach Au├čen und dem Verteilen von Informationen, entwickelt und erstellt aber auch neue Konzepte und Vorlagen f├╝r Aktivit├Ąten, wie Citizen Science und Schulklassen Projekte, die dann aktiv unterst├╝tzt werden, und bildet eine zentrale Anlaufstelle f├╝r Anfragen von Medien, Schulen oder anderen Institutionen, wie z.B. auch Fridays for Future. Au├čerdem werden Workshops f├╝r interessierte Studierende, Mitarbeiter*innen oder Professor*innen angeboten, die sich im Bereich ├ľffentlichkeitsarbeit weiterbilden m├Âchten.

To Top
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner