Willkommen bei UPAS

Die University Partnership for Atmospheric Sciences Initiative wurde von Studierenden, Wissenschaftler:innen und Professor:innen der zehn deutschen Universitäten entwickelt, die konsekutive Studiengänge im Bereich der Meteorologie sowohl als Bachelor- (BSc) als auch Masterprogramme (MSc) anbieten.

Was ist Meteorologie?

Wie wird man Meteorolog*in?

Meteorologie Wissen

Gr√ľ√üe aus Bremerhaven vom Tag der Meteorologie

F√ľr einen Aktionstag im Klimahaus Bremerhaven zum internationalen Tag der Meteorologie am 23. M√§rz beteiligten sich die jDMG und UPAS (University Partnership for Atmospheric Sciences) gemeinsam an der Programmgestaltung f√ľr die breite √Ėffentlichkeit. Die meisten Besucher*innen kamen haupts√§chlich f√ľr die Ausstellung im Klimahaus, interessierten sich jedoch auch an dem vielf√§ltigen Zusatzprogramm. Neben der Durchf√ľhrung einer Auswahl von Klima-Experimenten aus dem Klimakoffer der LMU M√ľnchen gab es auch eine Reihe von Vortr√§gen von DWD Mitarbeitenden in der Sonderausstellung des DWD sowie einen Stand des Technischen Hilfswerks (THW) Bremerhaven und den Young Professionals vom Deutschen Komitee Katastrophenvorsorge e.V. (DKKV).

So konnte man beispielsweise bei UPAS in Mitmach-Experimenten lernen, wie eine Wolke oder der Wind entstehen, wie CO2 zur Versauerung der Ozeane beitr√§gt oder wie sich das Abschmelzen von Gletschern auf den Meeresspiegel auswirkt. Beim THW konnte man seinen eigenen Deich bauen und direkt testen, ob er gro√üen Wassermassen Stand halten w√ľrde. Die Young Professionals vom DKKV boten einen spannenden Workshop ‚ÄĚBereit f√ľr Extreme?!‚ÄĚ an, in dem sie sich gemeinsam mit den Besucher*innen den Fragen, was es mit Wetter und Wetterextremen auf sich hat, wie wir uns vorbereiten k√∂nnen und was jede*r Einzelne tun kann, widmeten.

Da die Ausstellung des DWD gerade im Klimahaus gastierte, waren auch einige Kolleg*innen des DWD zur Betreuung vor Ort, boten begleitend zur Ausstellung ein kleines Quiz an und hielten verschiedene Vortr√§ge. So informierte z.B. jDMG-Mitglied Felix Herz in seinem Vortrag √ľber die Wettervorhersage beim DWD. Im Eingangsbereich zur Hauptausstellung im Klimahaus gab es au√üerdem einen Infostand vom DKKV und einen weiteren von der DMG gemeinsam mit UPAS. Hier konnten sich interessierte Besucher*innen ganzt√§gig √ľber DMG und UPAS informieren und mit Hilfe eines Info-Posters √ľber die M√∂glichkeiten eines Meteorologie-Studiums in Deutschland schlaumachen.

Zum Ausklang des Tages wurde nach Schlie√üen der Ausstellung ein Science Slam im Restaurant des Klimahauses ausgetragen. Den Auftakt markierte ein Beitrag au√üer Konkurrenz von Maximilian P√©rez Prada vom Deutschen Zentrum f√ľr Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR), der bereits 2022 den Science Slam in Bremerhaven gewann. Danach folgten sieben Beitr√§ge von Studierenden und Doktorandinnen zu unterschiedlichen Themen im Bereich Wetter und Klima. Zwei der Young Professionals vom DKKV beteiligten sich ebenfalls. Alle Vortragenden hatten vorab die M√∂glichkeit an einem Vorbereitungs-Workshop teilzunehmen, der von Christian Scharun durchgef√ľhrt und von UPAS organisiert und finanziert wurde. Alle Slammer*innen hatten sehr sehr gute Beitr√§ge vorbereitet, sodass es f√ľr das Publikum gar nicht so leicht war, den Besten auszuw√§hlen. Nach jedem Slam gab es ein paar Minuten Bedenkzeit und dann konnten tischweise Punkte von 1-10 vergeben werden. Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Gewonnen hat an dem Abend Marie-Theres Baranski von den DKKV Young Professionals, knapp gefolgt von Hannah Meyer (KIT) und Imke Schirmacher (Universit√§t zu K√∂ln). Dieser √§u√üerst unterhaltsame Science Slam rundete den Aktionstag im Klimahaus ab, sodass der Tag als voller Erfolg verzeichnet werden konnte. DMG und UPAS werden sich auch in Zukunft an √∂ffentlichkeitswirksamen Projekten im Klimahaus beteiligen.

 

Lisa Degenhardt, Carola Detring, Felix Herz, Clemens Simmer, Annika Uebachs

To Top
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner